· 

Begeisterung für Stoffwindeln

 

Ich gebe ja zu, ich bin etwas spät dran damit, auf Stoffwindeln umzusteigen. Der Sohnemann braucht schon mehrere Monate keine Windeln mehr und das Töchterlein ist auch schon ein Jahr alt. Wie kam es nun trotzdem dazu?

 

Eine liebe Freundin hat schon vor mehreren Jahren beide Kinder mit Stoffwindeln gewickelt und auch im Bekanntenkreis und in der Spielgruppe gibt es vereinzelt Stoffwindelbabys. Als der Sohnemann zur Welt kam, steckten wir allerdings mitten im Hausbau und ich wollte mir keine zusätzliche Arbeit mit der Windelwäsche aufhalsen. Wegwerfwindeln erschienen mir praktischer und unkomplizierter. Als dann das Töchterlein mit recht knappem Altersabstand zur Welt kam, dachte ich erst nicht über eine Alternative nach. Dann bot mir meine Freundin an, ihr Windelsystem ausborgen zu dürfen und ich wagte mich an einen ersten Test. Leider war das irgendwie der falsche Zeitpunkt und auch nicht das geeignete Produkt für uns. Das Töchterlein wurde gerade mobil, krabbelte bei den Wickelversuchen davon und ich bekam die Windel schwer aufs Kind. Wir wickeln viel im Stehen und das klappte mit der Kombi aus Höschenwindel und Überhose nicht wirklich. Zudem fühlte sich unser kleiner Wirbelwind von dem großen Windelpack gestört. Nun gut, ich dachte das ist wohl nichts für uns. 


Dann kam ich mit anderen Windelsystemen in Kontakt und behielt die Idee im Hinterkopf, vielleicht doch noch einmal einen Versuch zu starten. In den letzten Wochen bekam das Töchterlein immer häufiger einen Windelausschlag und ich machte mich auf die Suche nach Alternativen zu unseren Wegwerfwindeln. Zu meiner Freude darf ich nun für ein paar Stoffwindelanbieter und –shops verschiedene Windeln testen und euch in Kürze mehr darüber berichten. Und was soll ich sagen: Ich bin schwer begeistert!

  • Die Windeldermatitis ist nach nur einer Woche komplett verschwunden, ohne irgendeine Creme oder sonstige Behandlung. Vorher hatten wir vieles an Pflegeprodukten versucht, aber keinen wirklichen Erfolg verbuchen können. 
  • Es ist viel einfacher als gedacht. Das Wickeln im Stehen klappt mit dem richtigen System wunderbar, das Töchterlein hat nichts gegen die Windeln einzuwenden und auch das Waschen ist unproblematisch und mit weniger Aufwand verbunden als befürchtet.
  • Wir haben schon in der kurzen Zeit einiges an Müll gespart. Stoffwindeln sind umweltfreundlich und nachhaltig. Da sie auch einen guten Wiederverkaufswert haben, kann man zudem einiges an Geld sparen im Vergleich zu Wegwerfwindeln.
  • Die Windeln sind wirklich schön und modisch, viel bunter und fröhlicher als herkömmliche Wegwerfwindeln. Das Töchterlein sieht wirklich zuckersüß darin aus.

Hier auf dem Blog wird es laufend Testberichte diverser Stoffwindelmarken zu lesen geben und in meinen Gedanken plane ich schon ein paar DIY-Ideen für Stoffwindelzubehör ;-). 

 

Wickelt von euch auch jemand mit Stoff? Was findet ihr daran besonders gut?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0