· 

Tragetuchtest: Ruckeli-Babytrage

 

 

Ich gebe es ja ehrlich zu, dass mir der Name Ruckeli lange gänzlich unbekannt war. Als ich dann auf die Webseite der beiden Firmengründer Urs Brettel und Henner-Moritz Jahn stieß, war meine Neugier geweckt. Die Trage von Ruckeli unterscheidet sich in einigen Punkten von den meisten Tragen, die wir bisher genutzt haben und es hat wirklich Spaß gemacht, sie zu testen. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei den netten Ruckeli-Herren bedanken, dass sie uns die Trage zum Testen zur Verfügung gestellt haben. 

 

 

Die Ruckeli-Babytrage ist eine Schnallentrage, die für Babys ab Geburt bis zu drei Jahren beziehungsweise von 3,5 bis 20 Kilogramm geeignet ist. Sie wartet mit jeder Menge technischer Feinheiten auf – mein Mann war gleich sehr angetan ;-). Der Steg ist durch Knöpfe verstellbar und alle Träger des 4-Wege-Gurtsystems können flexibel angepasst werden. Sehr gut gefällt mir das höhenverstellbare Rückenteil. Es kann ganz einfach hoch- und heruntergezogen werden, auch wenn sich das Kind in der Trage befindet. So passt sich die Trage der Rumpfhöhe des Kindes sehr gezielt an. Die Köpfstütze kann eingerollt und mit Klettverschluss fixiert werden. Wenn das Kind schläft, lässt sie sich einfach nach oben ziehen und an den Trägern festsnappen. 

 

 

 

Optisch ist die Trage relativ schlicht. Sie besteht aus festem Baumwollstoff in 100% BIO-Qualität.

Der Trage liegt eine ausführliche Beschreibung mit Skizzen und Fotos bei. Sollten dennoch noch Fragen offen sein, kann man auf der Ruckeli-Homepage das Anlegen der Trage in den verschiedenen Varianten Bauch, Rücken und Hüfte mit Hilfe von Videos erlernen. Neu war mir die zusätzliche Schnalle, die am Rücken des Kindes angebracht ist, aber nach kurzem Betrachten der Bilder war mir die Anwendung klar und ich wurde beim ersten Trageversuch wirklich absolut positiv überrascht vom Tragekomfort. 

 

 

Die Trage ist absolut bequem und das Kind sitzt sehr kompakt und fest in korrekter Anhock-Spreiz-Haltung. Meine Tochter fühlte sich sofort wohl. Vor allem beim Tragen am Rücken bewährten sich die Brustschnalle und das verstellbare Rückenteil. So konnte das Töchterlein erst die Arme bequem draußen lassen und als sie einschlief, zog ich Rücken- und Kopfteil hoch. Die Träger sind sehr komfortabel und dennoch nicht allzu dick. Die Hüfttrageweise habe ich nicht versucht, da ich dies bei einem Kind mit 11 Kilogramm nicht mehr besonders rückenfreundlich finde. Zusätzlich kann die Trage auch noch zusammengerollt in einer Art Tasche verstaut werden und damit das Tragen des Kindes auf der Hüfte unterstützt werden. Für etwas kleiner Kinder ist dies sicher ab und zu praktisch. 

 

 

 

Bei den Fotos unterstützte mich die liebe Bettina mit ihrer Rosalie. Auch sie fand die Trage gleich bequem und kam gut damit zurecht. Und wie ihr seht, hatte auch Rosalie nichts auszusetzen <3. 

 

 

Nicht ganz überzeugen konnten mich der Steg und die Verstellmöglichkeit mit den Knöpfen. In diesem Punkt finde ich gerade für kleinere Babys die Anpassung mit Tunnelzug oder überhaupt ein flexibles Tragetuch doch besser. 

 

 

Fazit: Die Ruckeli-Babytrage ist eine sehr bequeme Tragehilfe in BIO-Qualität zu einem fairen Preis (je nach Design 139€ bis 159€), die mit ihren technischen Details insbesondere für Papas sehr interessant ist. Sie überzeugte uns durch extrem hohen Tragekomfort und wird uns zukünftig vor allem als Wandertrage begleiten. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0