· 

Der Rosa Turm nach Montessori

 

 

Er zählt wohl zu den bekanntesten Materialien, die von Maria Montessori entwickelt wurden – der Rosa Turm. Das Sinnesmaterial besteht aus 10 massiven Holzwürfeln mit Kantenlängen von 1 bis 10 Zentimetern. Die Kinder können damit die Bedeutung von klein und groß beziehungsweise leicht und schwer mit den Händen erfahren. Der rosa Turm repräsentiert das Dezimalsystem und stellt eine Vorbereitung für das Erlernen von Mathematik dar. Die schlichte Farbgebung soll nicht vom Wesentlichen ablenken. Das Bauen des Turms erfordert einiges an koordinativer und feinmotorischer Leistung.  

 

 

Der Einsatz von Montessori-Material daheim sollte gut begleitet werden, hierzu gibt es schöne Anleitungen im Netz sowie Videos auf Youtube. Dank der lieben Sabrina von Wunschkind-Herzkind-Nervkind wurde ich etwa auf diese Seite aufmerksam. 
Auf der Seite von Wunschkind-Herzkind-Nervkind kann man sich übrigens auch schönes Zusatzmaterial zum rosa Turm oder auch zur braunen Treppe nach Montessori downloaden – dies werde ich dem Sohnemann demnächst mal anbieten. Auch bei meiner Bloggerkollegin Sandra von Herbstkinder findet man schöne Ideen. 

 

Bisher haben wir gemeinsam die Würfel und ihr Gewicht erfühlt, am Boden nach Größe sortiert, die Bedeutung von groß-größer sprachlich erarbeitet und den Turm auf- und abgebaut. Er mag das Material gern und ist auch schon recht geschickt in der Anwendung. 

 


Wer also zu Hause eine kleine Auswahl an Montessori-Material anbieten möchte, dem kann ich den rosa Turm nur empfehlen. Ich habe meinen von Montessori Lernwelten und es gibt inzwischen mehrere Anbieter, die preislich auch für den Einsatz zuhause im Rahmen liegen. Auch gebraucht kann der rosa Turm immer wieder mal erstanden werden, das ist dann überhaupt die sinnvollste und nachhaltigste Variante
:-).
 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0