· 

Der große Trainer-Unterhosen Test

 

Beitrag enthält *Werbung*

 

Erste Anzeichen gab es bereits im Frühling und nun war es knapp vor dem zweiten Geburtstag soweit – der Abschied von der Windel beim Töchterlein.

 

Eine hilfreiche Sache beim Start in die windelfreie Zeit sind Trainer-Unterhosen. Je nach Marke und Modell verfügen diese über eine mehr oder weniger dicke Saugeinlage und teilweise auch über einen Nässeschutz. Alle Trainer können wie Unterhosen hoch und runter gezogen werden, was den Gang aufs Töpfchen oder die Toilette deutlich vereinfacht. Dennoch halten sie kleine Urinmengen und tun ihren Dienst, wenn die Kinder ihre Blase noch nicht vollständig kontrollieren können. Gerade bei sehr jungen Kindern geht das Trockenwerden oft nicht von heute auf morgen und da sind Trainer wirklich eine gute Sache, inbesondere auch als Backup für unterwegs oder nachts.

 

In Zusammenarbeit mit einigen der besten Stoffwindelhersteller und –shops durften wir verschiedenste Trainer testen und euch nun im Rahmen dieses Testberichts davon erzählen. Ganz herzlichen Dank an all die hilfsbereiten und netten Firmeninhaberinnen und Shopbesitzerinnen, ihr seid toll und ich kann euch ehrlich und mit bestem Gewissen weiterempfehlen.

 

Kurz noch zu den wichtigsten Daten: Das Töchterlein war beim Testen der Trainer 23-25 Monate alt, wog 13 Kilogramm bei einer Körpergröße von 89 cm und trug Kleidergröße 92. Die Trainerunterhosen gibt es in verschiedenen Größen, welche entweder von mir oder den Shopbetreibern nach den Maßen meiner Tochter passend ausgewählt wurden.

 

Alle Trainer wurden vor dem Einsatz zwei Mal gewaschen und an der Wäscheleine getrocknet, um einheitliche Bedingungen zu schaffen.

 

Die Bewertungen spiegeln meine ganz persönliche und subjektive Meinung wieder und wurden nicht dadurch beeinflusst, dass ich die Produkte geschenkt bekam. Beschreiben werde ich jeweils die Punkte „Allgemeines“ (Machart, Material, Design, Preis, Bezugsquelle), „Praxistest“ (Passform, Funktionalität, Akzeptanz durch das Kind) sowie eine abschließende “Persönliche Bewertung“.

 

Der Einfachheit halber liste ich die Trainer-Unterhosen alphabetisch auf, dies hat nichts mit einem Ranking oder absteigender Beliebtheit zu tun.

 

Also los:

 

Anavy Trainerhose

 

 

Allgemeines: 

Die Trainerhose der tschechischen Firma Anavy ähnelt sehr stark einer Stoffwindel. Die Außenschicht ist aus PUL, das Innenmaterial ist Bambusviskose mit kleinem Polyesteranteil. Die Trainerhose kann dank Gummieinsatz hoch und runter gezogen, aber auch seitlich mittels Druckknöpfen geöffnet werden. Sie ist in drei verschiedenen Größen und vielen süßen Designs bei Fratzhosen zum Preis von 17,90€ erhältlich.

 

Praxistest:

In der richtigen Größe sitzt die Anavy Trainerhose sehr gut. Sie liegt an den Beinausschnitten an, ohne einzuengen und hinterlässt auch sonst keine Abdrücke. Die Druckknöpfe halten fest, so dass das Rauf- und Runterziehen klappt, ohne dass diese aufgehen.

Die Saugkraft dieser Trainerhose ist sehr gut und die PUL-Schicht schützt die Kleidung. Einmaliges Pinkeln wurde gut gehalten, eine zusätzliche Einlage wäre zudem noch möglich. So eignet sich die Anavy Trainerhose auch nachts als erster Windelersatz.

Anfangs hatten wir sie gern in Verwendung, aber im Laufe der letzten Wochen wollte das Töchterlein sie nicht mehr gern tragen, da sie doch sehr an Windeln erinnert und diese nun abgelehnt werden.

 

Persönliche Bewertung: 

Perfekt als Einstieg ins Thema windelfrei und für nachts.

 

 

Bambino Mio Töpfchen Trainingshose

 

 

Allgemeines:

Ananas.shop führt Trainerhosen der Firma Bambino Mio. Sie sind geschnitten wie ein breites Unterhöschen und tragen kaum auf. Das Baumwollmischgewebe ist angenehm weich und innen ist eine unsichtbare wasserdichte Schicht aus PUL vernäht. Ganz kleine Unfälle werden aufgehalten, wenn es das Kind beispielweise nicht mehr rechtzeitig zur Toilette oder zum Töpfchen schafft. Es gibt sie ebenfalls in drei Größen, die nach Alter und Gewicht klassifiziert sind, und in sehr kindgerechten, fröhlich bunten Designs. Preis: 9,99€

 

Praxistest:

Das Höschen fällt größengerecht aus und sitzt sehr gut, sie wirkt am Kind wie eine Unterhose. Das Töchterlein liebt sie deswegen und auch wegen des süßen Elefantenmusters. Allerdings ist sie nicht für größere Urinmengen konzipiert und daher nur sinnvoll, wenn das Kind grundsätzlich schon spürt und sagen kann, wann es auf die Toilette muss.

 

Persönliche Bewertung:

Top Trainerhose mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis super Akzeptanz durch das Kind, allerdings nur für fortgeschrittene Töpfchennutzer.

 

Bamboolik Trainingsunterhose

 

 

Allgemeines:

Die Trainingsunterhosen aus PUL der tschechischen Firma Bamboolik können direkt beim Hersteller im Shop bezogen werden. Sie sehen auf den ersten Blick einer Windelüberhose ähnlich, haben aber einen flexiblen Bund aus Jersey, der ein Auf- und Abziehen ermöglicht. Zusätzlich gibt es seitliche Knöpfe, mit denen die Weite reguliert werden kann. In das Trainingshöschen werden je nach Bedarf lange oder kurze Einlagen aus Bambus-Viskose und Baumwolle eingeknöpft. Dies sind die gleichen, die auch in den Windeln verwendet werden, wodurch eine sehr flexible und lange Nutzungsdauer möglich wird. Der Preis ist mit 19,20€ nicht ganz niedrig, aber durch das System mit den Einlagen werden nur wenige Exemplare benötigt, was wiederum Geld spart.

 

Praxistest:

Die Bamboolik-Überhose passt sehr gut und der flexible Bund tut seinen Dienst. Sie war für uns erst mit den langen und dann mit den kurzen Einlagen die perfekte Nachtversion. Tagsüber wollte sie das Töchterlein aber bald nicht mehr nutzen, da bevorzugte sie andere Trainer, die weniger wie eine Windel und mehr wie eine Unterhose aussehen.

 

Persönliche Bewertung:

Mir gefällt das System und die Herstellung in Europa, ideal für den Anfang und die Nacht.

 

 

Best Bottom Trainer

 

 

Allgemeines:

Die Firma Best Bottom aus den USA hat ein spezielles Trainersystem entwickelt, das aus einem dünnen Baumwollhöschen mit Nässeschutzschicht und einknöpfbaren Einlagen besteht. Die Einlagen können bei Bedarf ausgetauscht und das Höschen weiter verwendet werden. Alle, die schon Windeln dieser Marke genutzt haben, können die vorhandenen Einlagen für die Trainer weiter verwenden – dies spart Ressourcen und Geld. Spezielle FeelWET-Trainer-Einlagen unterstützen beim Trockenwerden, da sie– wie der Name schon sagt – dem Kind ein gutes Gespür für Nässe geben.

Verfügbar sind die Trainer in vier Größen bei Die besten Stoffwindeln.de. Ein Höschen kostet je nach Größe rund 16€, drei Stück Einlagen gibt’s um 15€ dazu.

 

Praxistest:

Das Töchterlein hat vor allem an den Beinen noch etwas Babyspeck und da saßen die Trainer von Best Bottom schon tendenziell knapp, aber nicht zu eng. Das selbstständige Ausziehen klappte problemlos. Das Einknöpfen der Einlagen hat sehr gut funktioniert und die Saugkraft der Einlagen ist für kleine Urinmengen ideal. Danach wird einfach die Einlage ersetzt und fertig, das erspart umständliches Ausziehen der Hose oder Strumpfhose.

 

Persönliche Bewertung:

Gutes, durchdachtes System, das wir gern nutzen.

 

 

Blueberry Trainer

 

 

Allgemeines:

Die Trainer der Marke Blueberry aus den USA sind sehr beliebt und werden von vielen Shops geführt: Ananas.shop, Stoffywelt, Die besten Stoffwindeln.de und 1bis3.de.

Sie sind geschnitten wie ein Slip und durchgängig gefüttert, wodurch sie ganz gut saugen, aber dennoch nicht zu dick sind. Breite weiche Bündchen sollen hohen Tragekomfort gewährleisten. Das Material aus Baumwolle und Polyester fühlt sich angenehm an. Es gibt eine riesige Auswahl an tollen Designs und drei verschiedene Größen. Der Preis liegt bei rund 18€.

 

Praxistest:

Die Blueberry Trainer passen sehr gut und drücken nirgends. Das Töchterlein kann sie selbstständig hoch und runterziehen und mag sie auch sehr gern. Wir haben sie sehr gern unterwegs im Einsatz, wenn es schon mal ein bisschen dauern kann, bis die nächste Toilette verfügbar ist.

 

Persönliche Bewertung:

Das ideale Mittelding zwischen Windel und Unterhöschen: mittlere Saugkraft und optisch nahe an einer Unterhose. Komfortabel und hübsch, hier sehr gern in Verwendung.

 

 

Blümchen Trainerhöschen

 

 

Allgemeines:

In einer Uni-Größe mit individueller Größeneinstellung durch Druckknöpfe gibt es das Blümchen Trainerhöschen Bambus. Es soll allen Kindern passen, da es in der Weite reguliert werden kann. Eine Mischung aus Bambusfrottee und Polyester sowie eine Außenschicht aus PUL sorgen für gute Saugleistung und Dichtheit. Für 9,90 bekommt man die Blümchen-Trainer bei der Stoffwindelcompany in vier verschiedenen süßen Designs.

 

Praxistest:

Das Trainerhöschen war bequem und hinterließ keine Abdrücke, aber es hat sehr viel Stoff an der Vorderseite und trägt dadurch unter der Kleidung doch recht stark auf. Andererseits ließe es sich dadurch noch zusätzlich mit einer Einlage befüllen und ist somit auch für nachts geeignet, wenn es da noch nicht so ganz ohne Backup klappt. Ich finde das Design ganz toll, aber das Töchterlein möchte es aufgrund der Ähnlichkeit mit einer Windel bald nicht mehr so besonders gern. Andere Kinder stört das aber möglicherweise gar nicht.

 

Persönliche Bewertung:

Lange nutzbar und auch für unterwegs und nachts geeignet, da es ganz gut saugt. Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, allerdings sehr windelähnlich und dadurch mäßig beliebt beim Kind.

 

 

Brunolini Trainerhöschen

 

 

Allgemeines:

Ein Trainerhöschen nach Wunsch durften wir von Brunolini testen. Da die Firmeninhaberin Melanie alle Produkte selbst näht, ist eine ganz individuelle Bestellung möglich. Ich habe mich für ein schlichtes Trainerhöschen aus Baumwolljersey mit doppelter Saugeinlage aus Baumwollfleece und Hanffleece entschieden, es gibt aber verschiedenste Möglichkeiten wie etwa einknöpfbare Einlagen oder andere Materialien. Gefertigt wird nach Kleidergröße und die Bestellung war sehr schnell fertig. Der Preis von rund 19€ ist für Handarbeit angemessen.

 

Praxistest:

Die hüftig geschnittene Trainerhose sitzt wie eine Unterhose und trägt überhaupt nicht auf. Die Saugkraft ist gering und es ist kein Nässeschutz eingenäht, somit hatten wir die Brunolini-Trainerhose erst wirklich in Verwendung, als es schon sehr gut klappte mit dem Gang zur Toilette. Hier ist aber der große Vorteil, dass alles atmungsaktiv ist und die Trainer so lange als normale Unterhose weiter verwendet werden kann, wie sie passt. Das Töchterlein mag sie sehr gern.

 

Persönliche Bewertung:

Hübsche und bequeme Unterhose mit kleiner Sicherheits-Saugschicht, die auch später noch verwendbar und ganz individuell bestellbar ist.

 

 

Close Pop-In Trainerhöschen

 

 

Allgemeines:

Von Stoffywelt bekamen wir einen Pop-In Trainer von Close zur Verfügung gestellt, erwerben könnt ihr den um 13,90€. Er ist in vier Größen erhältlich, ganz dünn und einer Unterhose sehr ähnlich. Er hat eine dünne Saugschicht und ist nur teilweise wasserdicht, daher vor allem für die spätere Phase des Reinwerdens gedacht. Die hübschen Designs sind in dezenten Farben gehalten.

 

Praxistest:

Die Passform ist an den Bündchen relativ enganliegend. Dadurch soll es keine Pipi-Unfälle für kurze Zeit gut aufhalten, aber bei den speckigen Beinchen des Töchterleins erschwerte es das selbstständige Ausziehen anfangs etwas. Bei ganz schlanken Kindern passt es sicher perfekt. Ansonsten sind wir sehr zufrieden und haben das Trainerhöschen von Pop-In gern in Verwendung, vor allem weil es so angenehm dünn ist und auch unter ganz enganliegende Leggings und dergleichen gut passt.

 

Persönliche Bewertung:

Gutes Trainerhöschen, ideal für schlanke Kinder.

 

 

Imse Vimse Trainerhose

 

 

Allgemeines:

Aus 100% Baumwolle (außen Jersey, innen Frottee) und einer Nässeschutzschicht aus PUL besteht die Trainerhose von Imse Vimse, die es um etwa 15-16€ bei 1bis3.de und Fratzhosen gibt. Sie sieht aus wie eine Unterhose und hat weiche Bündchen an den Beinen und einen Gummibund am Bauch. Sie ist sehr schmal geschnitten und trägt kaum auf. Die Saugkraft ist eher gering, somit für Kinder geeignet, die schon relativ zuverlässig aufs Töpfchen gehen und nur manchmal etwas spät dran sind und eine kleine Menge Urin verlieren. Erhältlich ist die Trainerhose von Imse Vimse in vier Größen und vielen bunten Designs.

 

Praxistest:

Die Form gefällt mir gut, nur ist das Bauchbündchen bei meinem etwas speckigen Mädel doch recht knapp und hinterlässt einen Abdruck. Die Designs gefallen mir und auch dem Töchterlein sehr gut. Mit eher geringer Saugkraft und der dünnen Qualität eignet sie sich vor allem für tagsüber.

 

Persönliche Bewertung:

Zu Recht sehr beliebte Trainer, aber eher für schlanke Kinder geeignet.

 

 

Mokomaxi Trainerhose Merino

 

 

Allgemeines:

Vom Mokoshop Österreich bekamen wir die Mokomaxi Trainerhose aus Merinowolle zur Verfügung gestellt. Sie ist in vier Größen erhältlich und kostet 17,10€. Zusätzlich werden noch Einlagen benötigt, da die Wolle nicht saugt. Hier können aber auch gut vorhandene Einlagen verwendet werden, falls man mit Stoffwindeln gewickelt hat. Da wir gerne mit Wollüberhosen gewickelt haben, war ich schon sehr gespannt auf diese Trainer. Wolle hat den Vorteil, dass sie einen natürlichen Nässeschutz hat und nicht jedes Mal gewaschen werden muss, auslüften reicht. Somit werden auch nur wenige Trainer benötigt, was Geld spart. Das Design ist schlicht, naturfarben mit farbigen Einfassungen.

 

Praxistest:

Die Mokomaxi Trainerhose ist schön verarbeitet und fällt relativ groß aus. Für Kinder, die ganz selbstständig auf die Toilette oder das Töpfen gehen wollen, ist sie leider nicht besonders praktisch, da die Einlagen nur eingelegt und nicht befestigt werden. Da verrutscht dann im Eifer des Gefechts schon mal alles.

 

Persönliche Bewertung:

Schönes Material, aber für unsere Zwecke leider nicht ideal.

 

 

Rumparooz Ecoposh Trainer

 

 

Allgemeines:

In drei Größen gibt es den Trainer von Rumparooz aus Polyester aus recycelten Wasserflaschen (cool, oder?) und Biobaumwolle sowie Bambusviskose. Sie ist innen extrem weich und gemütlich und darunter versteckt sich eine wasserfeste Schicht, die die Klamotten vor Nässe schützt. Sie ist zum Schlupfen und ganz schlicht und einfarbig im Design. Um 14,50€ könnt ihr sie bei Fratzhosen erwerben.

 

Praxistest:

Mein Mann nennt sie liebevoll „die Pelzunterhose“, weil sie innen so weich ist. Die Saugleistung ist sehr gut für eine Trainerhose und hält durchaus kleine Unfälle aus. Natürlich muss sie danach gewechselt werden, aber sie ist wirklich schon für die erste Zeit nach der Windel gut geeignet. Die Passform ist bei uns perfekt. Für sehr schmale Kinder sollte lieber eine Größe kleiner gewählt werden.

 

Persönliche Bewertung:

Schlicht, weich, gute Passform auch bei Babyspeckresten, gute Saugleistung, ökologisch top.

 

 

Storchenkinder Wollebi Trainerhose

 

 

Allgemeines:

Die Wollebi Trainerhose der deutschen Firma Storchenkinder ist ein Bio-Produkt aus Naturmaterialien. Der Trainer besteht außen aus reiner Merinowolle, die nachgefettet werden sollte. Es gibt die Wollebi in vier verschiedenen Kleider-Doppelgrößen. Die mitgelieferte Einlage aus Baumwolle lässt sich mit Druckknöpfen mit der Wollhose verbinden, zum Waschen wird sie abgeknöpft. Das hübsche Storchenkinder-Streifendesign steht in vier Farben zur Auswahl. Zum Preis von 27€ könnt ihr sie beim Mokoshop Österreich erhalten.

 

Praxistest:

Die Wollebi ist ein sehr hochwertiges Produkt, das merkt man schon beim ersten Anfassen. Die Merinowolle fühlt sich weich und angenehm an. Mit etwas Erfahrung im Wollwindelbereich ist auch das Fetten kein Problem. Sie ist schmal geschnitten, fällt aber größengerecht aus und passte gut. Für unseren Geschmack könnte sie am Bauch etwas weniger hoch sein, vor allem bei der Hitze heuer im Sommer wäre das noch etwas angenehmer gewesen. Das selbstständige Hochziehen ging dank der großen Dehnbarkeit des Wollstrick-Materials ganz besonders leicht. Die Saugeinlage saugt sehr gut und die Wolle hält zuverlässig dicht.

 

Persönliche Bewertung:

Top Produkt und erste Wahl, wenn man rein natürliche Materialien möchte. Allerdings gilt es zu bedenken, dass nicht alle Kinder Wolle akzeptieren.

 

 

 

FAZIT:

 

Die getesteten Trainer-Unterhosen sind sehr unterschiedlich, wie auch die Körper sowie die Bedürfnisse von Kindern und Eltern unterschiedlich sind. Bei keinem Produkt gab es Qualitätsmängel zu beanstanden, hier bin ich wirklich sehr zufrieden.

 

Unsere PERSÖNLICHEN Lieblingstrainer aufgrund von Körperbau, Erfordernissen und Bedürfnissen waren anfangs für starke Saugleistung Bamboolik mit langer Einlage, später Rumparooz, gefolgt von Best Bottom . Inzwischen haben wir am liebsten die Unterhosen-ähnlichen Trainer von Blueberry und Bambino Mio in Verwendung.

Extrapunkte gibt’s für Brunolino dank Wunschdesign und –material sowie Handarbeit und Storchenkinder Wollebi für tolles Naturmaterial.

 

Herzlichen Dank noch einmal an alle meine lieben Sponsoren für die tollen Produkte und die ausnahmslos netten Kontakte!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0